Fellerstock Bümpliz
Sanierung des Eisenzauns

In der zweiten Jahreshälfte 2013 unternahm Stadtgrün Bern unter der Leitung unseres Büros die Instandstellung des eisernen Barockzaunes Fellerstock in Bern-Bümpliz. Die Untersuchungen unseres Büros zeigten, dass der Eisenzaun aus dem späten 18. Jh. stammte, und 1902 in Zweitverwendung an seinen heutigen Ort versetzt wurde. Portalsäulen und Postamente waren 1902 in Kunststein nachgebildet, während die Vasenbekrönung wiederum Sandstein war. Die Herkunft des Zaunes bleibt bis zum heutigen Tage ungeklärt, auch die Bedeutung des umgekehrten Tessinerwappens im Torbogen harrt noch der Erklärung. Nach erfolgter Demontage und Reinigung der Bauteile erwiesen sich die Schäden am Eisenzaun als weit gravierender als erwartet. Grosse Teile des Oberflächenputzes am Sockel waren lose, der Betonkern mürbe und Rostfrass zerstörte viele Details. Die Statik der Tore standen teilweise am Ende ihrer Tragfähigkeit. Die Befunduntersuchungen zeitigten auch schöne Momente. So zeigten sich die Portalsäulen nach ihrer Reinigung in einem hellem Ockergelb, der Kunststeinüberzug ahmte die Farbigkeit eines Solothurner Trasses nach. Der Kunststein war zweifarbig!

Im November 2013 konnte die Baumassnahme nach abschliessender Vergoldung der Flammen abgeschlossen werden. Durchschnittliche Baukosten: Fr. 2'600.-/Laufmeter für Zaun und Kunststeinrestaurierung hälftig.

Auftraggeber / Bauherr

Stadtgrün Bern

Projektdaten

Voruntersuchung 1.H.2013
Sanierung 2.H.2013


Fachplaner

Kunststein: Nussli Resaturatoren AG, Bern
Metall: Roger Bertsch Metallgarten, Worb