Entwicklung

Fehlende, fehlgeleitete oder unterbliebene Pflege führt über kurz oder lang zu Defiziten, welche die Bedeutung einer historischen Gartenanlage oder eines Freiraums mindern. Die der Natur eigene Dynamik überwuchert einen Garten innert Kürze und kann beispielsweise das Zusammengehen unterschiedlicher, sich überlagernder Stilepochen unwiderbringlich vernichten. Die praktische Gartendenkmalpflege muss sich daher vor allem mit der Frage beschäftigen, wie eine angemessene, fachgerechte und der Nachhaltigkeit verpflichtete Pflege bestimmt, beschrieben und durchgeführt werden kann. Massnahmen zur Erhaltung von Gartendenkmalen sind nur von Erfolg gekrönt, wenn die anschliessende Pflege sowohl personell als auch finanziell gesichert ist. Gleichermassen müssen Pflegemassnahmen einem übergeordneten Konzept unterliegen, über dessen Inhalte Einigkeit besteht. Allgemeingültiges Gärtnern ist meist nicht zielführend. Historische Gartenanlagen bedürfen eines individuellen Umgangs, fern von Klischees oder persönlichem Dafürhalten. Dem Gartendenkmalpfleger obliegt es, das Leitbild nicht nur schlüssig zu formulieren, sondern es auch durch klare  Pflegeanweisungen zu vermitteln wie durchzusetzen.