Melchenbühlgut bei Bern
Aktuelle Freilegung eines barocken Wasserspiels

Seit Mai 2014 ist die letzte Etappe der Instandstellung der Gärten des Melchenbühlgutes abgeschlossen. Auch das barocke Bassin konnte in alter Bautechnik wieder errichtet werden. Gesicherte Grundlagen über Umfang, Höhe und Materialisierung des Bassins gaben uns der barocke Beckenboden von 1746ff., der sich unter rund 70cm Schutt, bestehend aus Abraum, zertrümmerten Werksteinen einer klassizistischen Treppe und Scherben alter Kachelöfen fand: ein in Lehm gesteckter Belag aus Kiesel- und Feldsteinen. Zum anderen fanden sich im Schutt Fragmente des in Stampfbeton erstellten Bassinrandes aus dem Jahre 1886. Als Besonderheit fand sich eine Treppe in das Bassin - die damalige Eigentümerin nutzte das Bassin als Schwimmbad! Zusammen mit diesem Kuriosum konnte in den Smmermonaten die Form des Bassins rekonstruiert und in alter Bauweise neu betoniert werden.

Das Melchenbühlgut an der Ortsgrenze zwischen Bern und Muri geht im Kern auf eine spätgotische Hofgruppe der Mitte des 17. Jhs. zurück. Das Baujahr des erhaltenen Terrassengartens ist auf das Jahr 1711 datiert. In den 1740er Jahren wurde das Gut barockisiert und besagter Fontänenbrunnen erstellt.

Die heutigen Strukturen zeugen von den Umbauphasen 1886 und 1900. Absicht des Parkpflegewerks ist die behutsame Wiederherstellung des Gartens unter Wahrung seiner jahrhundertealten Identität. Das Leitbild basiert auf seine letzte grosse künstlerische Umgestaltung unter der Stifterin Maria Berset 1886. Korrigiert wurden in den ersten beiden Bauetappen vor allem sich eingeschlichene Veränderungen. Die Umsetzung des Projekts erfolgt seit 2011. Behutsam erneuert, feierte der Ziergarten sein nunmehr 300-jähriges Bestehen!

Auftraggeber / Bauherr

Stiftung Berset-Müller
c/o Bundesamt für Bauten und Logistik

Projektdaten

Parkpflegewerk 2010
1.+2. Bauetappe 2011-2013
3. Bauetappe Bassin 2013-2014

Beteiligte Unternehmer

Woodtli Gartenbau AG, Bern
Terra Vecchia (Baumeisterarbeiten, Sanitär), Bern
asp-Landschaftsarchitekten, Zürich (2. Bauetappe)
Gewürzmühle Terra Vecchia (Metallbau), Gümligen (1. Bauetappe)
Peter von Dach (Natursteinarbeiten), Bern (1. Bauetappe)
BaumBÜRO (Gehölzgutachten), Zürich (1. Bauetappe)
baUmdenken (Fabio Wicki), Thun (3. Bauetappe)

 

Projekt herunterladen